Vorlage

GVZin/826/2019

Beschluss der Gemeindevertretung des Ostseebades Zinnowitz über den Entwurf und die Auslegung der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 5 "Dünenstraße" für das Hotel Asgard's Meereswarte, Dünenstraße 18, 19 und das Hotel Asgard, Dünenstraße 20

Status: öffentlich

Vorlage-Art: Beschlussvorlage

Verfasser: Corina Adrion

Federführend: Bauamt

Bearbeiter/-in: Corina Adrion

Beratungsfolge:

Beschlussvorschlag

1.Der Entwurf der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 5 Dünenstraße der Gemeinde Ostseebad Zinnowitz mit Planzeichnung (Teil A), Text (Teil B) und Entwurf der Begründung wird in der vorliegenden Fassung von 05-2019 gebilligt.2.Der Entwurf der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 5 Dünenstraße der Gemeinde Ostseebad Zinnowitz mit Planzeichnung (Teil A), Text (Teil B) und Entwurf der Begründung in der Fassung von 05-2019 ist nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen und die von den Änderungen betroffenen Behörden, sonstigen Träger öffentlicher Belange und Nachbargemeinden von der Auslegung zu benachrichtigen.3.Die Planänderung wird nach § 13a (4) BauGB als Bebauungsplan der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt. Entsprechend § 13a (3) 1. BauGB wird im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB und von der Angabe nach § 3 (2) Satz 2, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von der zusammenfassenden Erklärung nach § 10 a) abgesehen; § 4c (Überwachung) ist nicht anzuwenden.Mit der Umsetzung der Planänderung werden kleinteilige Standortreserven in einem bereits durchprägten Siedlungsgebiet erschlossen und eine Verfestigung und qualitative Aufwertung vorhandener Bebauungsstrukturen bewirkt. Die Grundzüge der Ursprungssatzung werden durch die 2. Änderung nicht berührt.4.Gemäß § 13 (2) BauGB wird von der frühzeitigen Bürgerbeteiligung nach § 3 (1) und § 4 (1) BauGB abgesehen.Die Öffentlichkeitsbeteiligung wird im Rahmen der öffentlichen Auslegung gemäß § 13 (2) 2. BauGB und Aufforderung der von der Planänderung berührten Behörden, sonstigen Träger öffentlicher Belange und Nachbargemeinden zur Stellungnahme gemäß § 13 (2) 3. BauGB durchgeführt. 5.Der Beschluss ist gemäß § 3 Abs. 2 BauGB ortsüblich bekanntzumachen.

Sachvortrag

Der Geltungsbereich umfasst das im beiliegenden Auszug aus dem Messtischblatt gekennzeichnete Gebiet der GemarkungZinnowitzFlur8Flurstücke77/1, 78/1 teilweise und 79 teilweiseFlächerd. 4.725 m²Das Bebauungsplangebiet Nr. 5 umschließt die zur Bäderarchitektur zählende Bebauung zwischen Strandpromenade und Dünenstraße einschl. Grundstücken südlich der Dünenstraße.Der Geltungsbereich der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 5 umfasst lediglich eine Teilfläche des Grundstückes Hotel Asgards Meereswarte, Dünenstraße 18, 19 (Flurstücke 77/1 und 78/1) und eine Teilfläche des Grundstückes Hotel Asgard, Dünenstraße 20 (Flurstück 79).Gegenüber dem Aufstellungsbeschluss wurde der Geltungsbereich um eine Teilfläche des Flurstückes 77/1 ergänzt sowie die zulässigen Bautiefen der beiden Hotelbauten vollständig einbezogen.Die Geltungsbereichserweiterung wurde erforderlich, da die Festsetzungen zum Vorbau Asgards Meereswarte auch das Flurstück 77/1 betreffen und die Regelungen zu Balkonen und Dachgauben den gesamten Baukörper berühren.

Anlage/n


Anlage/n:

Plan

Begründung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.