28.03.2018
Schadstoffmobil
In nächster Zeit findet wieder die Schadstoffsammlung statt.
Als Schadstoffe (Sonderabfälle) werden alle Stoffe bezeichnet, die wegen ihrer umweltschädigenden Zusammensetzung nicht ohne besondere Behandlung entsorgt werden können. Diese gibt es nicht nur in Industrie- und Gewerbebetrieben, sondern sie fallen auch in jedem Haushalt an. Gelangen diese Gifte unkontrolliert in den Hausmüll, werden unüberlegt weggespült oder weggeworfen, können sie Boden, Wasser sowie Luft verunreinigen und lebende Organismen auf Dauer schädigen, indem sie angereichert in Lebensmittel, Trinkwasser oder Luft zurückkehren.
Die Entsorgungstermine sind im Abfallkalender 2018 oder im Onlineabfallkalender (die zusätzlichen Termine) unter www.vevg-karlsburg.de veröffentlicht.
Die Annahme von Schadstoffen erfolgt in haushaltsüblichen Mengen (maximal 20 kg bzw. 30 l) unentgeltlich.
Die Schadstoffe können nur in geschlossenen Behältern und möglichst in Originalverpackung abgegeben werden. Niemals Schadstoffe vermischen oder unbeaufsichtigt am Straßenrand stehen lassen.
Angenommen werden: u.a. Spraydosen Autosprühlack, Körperpflegemittel Lederspray, Lösungsmittel, Lösungsmittelverdünner, Frostschutzmittel, Kühlflüssigkeit,Bremsflüssigkeit, verunreinigte Altöle, Leinöl, Fleckenwasser, Reinigungsmittel, Petroleum, Holzschutzmittel, Altlacke, Altfarben, Druckfarbenreste, Spachtelmassen, Uhu, Pflanzenschutzmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel, nicht verbrauchte oder überlagerte Altmedikamente, Gold- und Silberputzmittel, Fotochemikalien aus privaten Hobbylaboratorien z. B. Fixierbäder, Entwickler und Thermometer.
Schadstoffe aus Gewerbe, Schulen und sonstigen Einrichtungen werden nicht mitgenommen!


05.03.2018
Presseinformation - Ideen gesucht - Förderung für Projekte in der Region Vorpommersche Küste


23.02.2018
Tagesordnung der 15. Sitzung des Amtsausschusses am 05.03.2018


22.02.2018
Bekanntmachung - Listen der Personen für das Amt Usedom-Nord zum Amt einer/eines Schöffin/Schöffen (Amtsperiode 2019-2023)


07.02.2018
Bekanntmachung des Bergamtes Stralsund zum Abschluss des Planfeststellungsverfahrens gemäß § 43 EnWG für den Bau und Betrieb der Erdgashochdruckleitung Nord Stream 2 von der Narva-Bucht (RUS) nach Lubmin (DEU), Abschnitt deutsche 12 sm-Zone


10.01.2018
Bekanntmachung
Öffentliche Vorstellung der Vorplanung des Vorhabens “Sturmflutschutz Nordusedom - Teilvorhaben Ringdeich Peenemünde und Teilvorhaben Riegeldeich Karlshagen“
durch das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern am 26.02.2018 um 17:30 Uhr im Haus des Gastes in Karlshagen.
Der Termin wird gleichzeitig genutzt zur frühen Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 25 Landesverwaltungsverfahrensgesetz M-V (VwVfG M-V).
Hausanschrift: Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern, Badenstraße 18, 18439 Stralsund
Postanschrift: Postfach 2541, 18412 Stralsund


 

Aktuelles

Ansprechpartner Polizei

Mitteilung über die Zuständigkeiten/ Ansprechpartner in polizeilichen Angelegenheiten für den Amtsbereich Usedom-Nord:

weiter

Immobilien im Amt Usedom-Nord

Auf den folgenden Seiten werden die derzeitigen Grundstücksangebote der Gemeinden des Amtes Usedom-Nord veröffentlicht.

weiter

Amtsblatt des Amtes Usedom-Nord

weiter

Bekanntmachungen

Hier finden Sie alle öffentlichen Bekanntmachungen des Amtes Usedom-Nord und der amtsangehörigen Gemeinden Peenemünde, Karlshagen, Trassenheide, Mölschow und Zinnowitz.

weiter